Rechtsextremismus, Vielfalt

Ein Jahr Hanau: Rassismus ist in Deutschland leider weiterhin ein gravierendes Problem

[26/2021] Anlässlich des ersten Jahrestages der grausamen Morde in Hanau, erklärt die GRÜNE Spitzenkandidatin Anne Spiegel:

„Am morgigen 19. Februar jähren sich zum ersten Mal die rassistischen Morde an Sedat Gürbüz, Koljan Welkow, Fatih Saraçoğlu, Vili Viorel Păun, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Ferhat Unvar, Said Nesar Hashemi und Mercedes Kierpacz in Hanau. All diese Menschen wurden in grausamer Weise mitten aus dem Leben gerissen. Wir trauern mit den Hinterbliebenen und können ihren tiefen Schmerz an diesem Jahrestag nur erahnen.

Rassismus sowie rechter Hass und Hetze sind in der deutschen Gesellschaft weiterhin ein Problem, das wir endlich gemeinsam anpacken müssen. Eine Diskursverschiebung nach Rechts, Rassismus und Menschenfeindlichkeit können und wollen wir nicht hinnehmen – Ideologien der Ungleichwertigkeit, Hass und Hetze werden bewusst zur Legitimierung von Gewalt genutzt und können letztlich zu solchen rassistischen und rechts motivierten Gewalttaten führen. Deshalb ist es unsere gemeinsame Aufgabe und tägliche Verpflichtung, dem entschieden entgegenzutreten und allen Menschen die gleichen Freiheiten, Sicherheiten und Chancen zu garantieren. Wir GRÜNE wollen bestehende Programme gegen Rassismus stärken und ausbauen. Bisher wurde in Rheinland-Pfalz zu wenig zu diesem Thema geforscht – daher halten wir einen regelmäßigen wissenschaftlichen Bericht über Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Rheinland-Pfalz für unbedingt erforderlich.“

Neuste Artikel

Rechtsextremismus

Bürgerliche Fassade der AfD ist unwiderruflich zerstört

Coronainfos

Heute schon an morgen denken: Jetzt Struktur aufbauen für eine hohe Schlagzahl an Impfungen im April

Rekordhoch bei GRÜNEN Mitgliedern – auch in Rheinland-Pfalz

Ähnliche Artikel