28.05.2020

Zum Aktionstag für Frauengesundheit: Gemeinsam gegen frauenfeindliche Gewalt

[45/2020] Seit 1987 macht der am 28. Mai stattfindende "Internationale Aktionstag für Frauengesundheit" auf die Bedeutung der psychischen und physischen Gesundheit, aber auch auf die Gewalt an Frauen aufmerksam. In diesem Zusammenhang sagt die Landesvorsitzende Misbah Khan:

„Frauengesundheit und Frauenrechte sind Themen, die uns jeden Tag beschäftigen sollten. Jetzt in der Corona-Krise ist Schutz vor häuslicher Gewalt besonders wichtig. Denn das eigene Zuhause ist für viele Frauen eine Gefahrenzone. Statistisch gesehen hat jede vierte Frau in Deutschland in ihrem Leben bereits Gewalt von einem (Ex-)Partner erfahren, wird jede Stunde eine Frau von einem Partner verletzt, wird jeden Tag ein Tötungsversuch an einer Frau verübt und sterben pro Woche drei Frauen durch genderbasierte Gewalt. Ausgangssperren und Kontaktbegrenzungen verschärfen die Situation und gleichzeitig wird es für Frauen schwieriger sich Hilfe zu holen. Wir begrüßen daher die seit Mitte Mai laufende, bundesweite Aktion "Zu Hause nicht sicher?", die auch in Rheinland-Pfalz von Frauenministerin Anne Spiegel unterstützt wird. In tausenden Supermärkten wurden Plakate, die über Hilfsangebote informieren aufgehängt. Auch auf der Rückseite vieler Kassenzettel befinden sich entsprechende Informationen. Darüber hinaus ist nachbarschaftliche Aufmerksamkeit und Hilfe gerade in diesen Zeiten besonders wichtig; als Gesellschaft müssen wir alles tun, um frauenfeindliche Gewalt zu verhindern.“

URL:http://gruene-rlp.de/startseite/volltext-startseite/article/zum_aktionstag_fuer_frauengesundheit_gemeinsam_gegen_frauenfeindliche_gewalt/