27.11.2019

Pflegekräfte entlasten – Unterstützung durch GRÜNEN Landesverband

[PM 75/2019] Die Belegschaft der Universitätsmedizin Mainz fordert in den Tarifverhandlungen bessere Arbeitsbedingungen, die vor allem zu mehr Entlastungen der Pflegekräfte führen sollen. Zu der aktuellen Tarifauseinandersetzung unterstützen die GRÜNEN Rheinland-Pfalz die Pflegekräfte und haben aktuell dazu auf ihrem Parteitag am Samstag in Neuwied einen Beschluss gefasst:

„Der Druck auf die Belegschaft der Universitätsmedizin Mainz ist enorm. Unterbesetzte Stationen mit teilweise nur einer Pflegekraft pro Nachtschicht sowie Auszubildende, die nur noch als Lückenfüllerin und Lückenfüller dienen, gehören zum Alltag. Wir stehen daher hinter den Beschäftigten der Universitätsmedizin Mainz und unterstützen sie in ihren Forderungen. Menschen, deren Beruf es ist, die Gesundheit anderer Menschen zu bewahren und wieder herzustellen, dürfen durch die Ausübung ihres Berufes nicht selbst zum Krankheitsfall werden“, erklärt der Landesvorsitzende Josef Winkler.

Christian Viering, Vorsitzender des Kreisverbandes Mainz und Vertreter von Gewerkschaftsgrün erklärt ergänzend dazu:

„Wir fordern die Verhandelnden an der Universitätsmedizin Mainz auf, dem berechtigten Interesse der Beschäftigten, vertreten durch die Gewerkschaft Verdi, Rechnung zu tragen und einen „Tarifvertrag Entlastung“ auf den Weg zu bringen. Wir sind stolz darauf sagen zu können, dass der gesamte Landesverband hinter unserer Forderung steht und auf der Landesdelegiertenversammlung in Neuwied die Unterstützung einstimmig beschlossen hat.“

Den Beschluss der Landesdelegiertenversammlung in Neuwied können sie [hier] finden.

URL:http://gruene-rlp.de/startseite/volltext-startseite/article/pflegekraefte_entlasten_unterstuetzung_durch_gruenen_landesverband/