15.06.2018

KONSTRUKTIVER DIALOG MIT BISCHOF ACKERMANN: GERECHTIGKEIT UND BEWAHRUNG DER SCHÖPFUNG IM MITTELPUNKT

[PM 45/2018] Der Landesparteivorsitzende Josef Winkler und der Fraktionsvorsitzende im Landtag, Dr. Bernhard Braun, sind gemeinsam mit dem Leiter des Katholischen Büros, Dieter Skala, zum Gespräch mit Bischof Ackermann nach Trier gekommen. Dazu erklären Josef Winkler und Dr. Bernhard Braun:

„Wir sind uns mit Bischof Ackermann einig: Die Bewahrung der Schöpfung und die Gerechtigkeit in der Welt sind zentrale Aufgaben unserer Gesellschaft, und sie sind für uns GRÜNE vorrangige Ziele. Die Grundlagen unseres Lebens müssen wir deshalb besser schützen als bisher. Die Vermüllung der Meere, das Artensterben und die Klimaerwärmung bedrohen unsere Lebensgrundlagen ernsthaft. Wer jetzt nicht im Sinne der Bewahrung der Schöpfung handelt, wird später keine Chance mehr dazu haben. Bischof Ackermann hat uns eindrücklich berichtet, dass in den Bistümern auch auf Nachhaltigkeit geachtet werde. Die Beschlüsse des Katholikenrates des Bistums Trier halten wir im Hinblick darauf für wegweisend.

Neben der drohenden Umwelt- und Klimakatastrophe muss auch das Thema Gerechtigkeit wieder mehr Beachtung finden - im eigenen Land, aber auch im globalen Maßstab. Dass bei uns Alleinerziehende oder Familien mit Kindern immer noch besonders stark von Armut bedroht sind, ist nicht hinnehmbar. Eine humanitäre Flüchtlingspolitik hat für uns GRÜNE wie für die katholische Kirche einen hohen Stellenwert. Der Schutz von vulnerablen Gruppen von Flüchtlingen wie Familien mit Kindern oder alleinstehenden Frauen liegt uns dabei besonders am Herzen. Die lange Tradition des Kirchenasyls als Akt der Humanität wollen wir auch weiterhin respektieren.“

URL:http://gruene-rlp.de/startseite/volltext-startseite/article/konstruktiver_dialog_mit_bischof_ackermann_gerechtigkeit_und_bewahrung_der_schoepfung_im_mittelpunkt/