23.11.2018

HIV mit allen Mitteln bekämpfen

[PM 92/2018] Der Antrag auf eine erschwerte Abgabe von HIV-Prophylaxe aus Niedersachsen wurde unter anderem mit den Stimmen aus Rheinland-Pfalz abgelehnt. Hierzu erklärt Landesvorsitzender Josef Winkler:

„Noch immer ist die Neuansteckung mit HIV, auch in Rheinland-Pfalz, auf einem hohen Niveau. Mit der Präexpositions-Prophylaxe, kurz PrEP, ist ein Medikament auf dem Markt, mit dem eine Neuansteckung mit HIV nahezu ausgeschlossen werden kann. Der Vorstoß aus Niedersachsen, den Zugang hierzu zu beschränken, ist im Hinblick auf die immer noch nicht heilbare Erkrankung, nicht nachvollziehbar. Deswegen bin ich froh, dass dieser Antrag auch mit den Stimmen aus Rheinland-Pfalz abgelehnt wurde. Menschen mit HIV haben neben gesundheitlichen Problemen auch heute noch mit Stigmatisierung und Diskriminierungen in unserer Gesellschaft zu kämpfen. Jede Möglichkeit die Ausbreitung der Krankheit zu stoppen müssen wir mit aller Kraft vorantreiben. Rheinland-Pfalz sollte ein 0% Ziel bei Neuansteckungen ins Auge fassen. In der kommenden Woche findet am 1. Dezember der jährliche Weltaidstag statt. In vielen Orten veranstalten regionale Aidshilfe-Gruppen Informationsveranstaltungen und sammeln Spenden. Die Gruppen sind froh um jede Unterstützung.“

URL:http://gruene-rlp.de/startseite/volltext-startseite/article/hiv_mit_allen_mitteln_bekaempfen/