07.05.2020

Entschieden gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

[39/2020] Zum 8.Mai, dem Tag der Befreiung, erklären die Landesvorsitzenden Misbah Khan und Josef Winkler:

„Morgen jährt sich zum 75. Mal der Tag der Befreiung, der an die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht und Nazi-Deutschlands erinnert; Hitler war besiegt, der Holocaust beendet – ein Tag zum Feiern. Doch das Datum erinnert auch an die bittere Erkenntnis, dass Faschismus, Ausgrenzung und Hass auch nach 1945 nicht aufgehört haben, zu existieren. Menschenfeindlichkeit und die Diskriminierung anderer aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung vergiften weiterhin unser Zusammenleben. Der 8. Mai mahnt uns, dass wir die Verantwortung haben, dass sich die Entwicklungen von damals nicht wiederholen dürfen und dass wir uns auch jetzt allen Tendenzen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entschieden entgegenstellen müssen. Wir unterstützen die Forderung von Esther Bejarano den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus zum Feiertag zu erklären – als dauerhaftes Zeichen des Gedenkens.“

URL:http://gruene-rlp.de/startseite/volltext-startseite/article/entschieden_gegen_gruppenbezogene_menschenfeindlichkeit/