26.10.2018

Werden Sicherheitsrisiken bewusst ignoriert?

[PM 81/2018] Der Pariser Staatsrat hat den Regierungserlass zur Abschaltung des Atomkraftwerks Fessenheim für ungültig erklärt. Hierzu Landesvorsitzende Jutta Paulus:

„Nach der 2017 erfolgten Ankündigung der französischen Regierung, das Atomkraftwerk Fessenheim abzuschalten, konnten die Bewohner*innen der Region endlich aufatmen. Der Rückzug aus dem Ausstieg sorgt dagegen für Ärger und Unverständnis. Pannenmeiler wie Fessenheim stellen ein immenses Sicherheitsrisiko dar. Der Betreiber EDF hat bekanntermaßen massive Kapitalprobleme; nicht ohne Grund kam es in den vergangenen Jahren zu mehreren Wechseln im Finanzvorstand. Wer aber finanziell nicht in der Lage ist, moderne Standards und Sicherheitsbestimmungen zu gewährleisten, dem sollte der Betrieb von AKW untersagt werden. EdF erweckt den Eindruck, Reaktoren so lange laufen lassen zu wollen, bis sie auseinander fliegen. Dass die französische Politik dieses verantwortungslose Verhalten deckt, ist unerträglich.“

URL:http://gruene-rlp.de/partei/presse/volltext-presse/article/werden_sicherheitsrisiken_bewusst_ignoriert/