13.09.2013

Merkels Ja-Abers schaden der deutschen Automobilindustrie

[PM 83/2013] Zur IAA Eröffnung von Merkel erklärt Dr. Tobias Lindner, Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz und Sprecher für Wirtschaftspolitik der GRÜNEN Bundestagsfraktion:

"Merkel behauptet, sie setze sich für die Energiewende und Klimaschutz ein, gleichzeitig möchte sie dafür keine Einschränkungen und Vorgaben in Kauf nehmen. Das funktioniert so nicht. Die Bundeskanzlerin erweist der Automobilindustrie damit mittelfristig sogar einen Bärendienst.

Mit ihren Ja-Abers hat es die Bundeskanzlerin geschafft, die Energiewende an die Wand zu fahren. In Europa blockiert sie weiter strengere CO2-Grenzwerte für Autos und bremst damit notwendige technologische Innovationen aus. Merkel fordert eine Million Elektroautos bis 2020, verrät allerdings nicht, wie dieses Ziel erreicht werden soll."

URL:http://gruene-rlp.de/partei/presse/volltext-presse/article/merkels_ja_abers_schaden_der_deutschen_automobilindustrie/