18.01.2019

Die Hälfte der Macht den Frauen

[PM 08/2019] Anlässlich der der 100. Jährung der ersten Wahl, an der Frauen teilnehmen durften, erklärt die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz, Jutta Paulus:

„Auf unserem letzten Parteitag im Dezember haben wir zu diesem Jubiläum einen weitreichenden Beschluss gefasst. Wir feiern dieses Ereignis, wollen aber weitere große Herausforderungen auf dem Weg zur politischen Gleichstellung angehen. Denn 100 Jahre später sind in keinem deutschen Parlament auch nur halbwegs so viele Frauen wie Männer vertreten. Mit unserem Frauenstatut sind wir GRÜNE seit 1979 Vorreiterinnen und Vorreiter und haben erfolgreich zu einer größeren politischen Repräsentanz von Frauen beigetragen. Auch bei der Kommunalwahl 2019 werden wir zeigen, dass mit einer Stimme für GRÜN die Kommunalvertretungen paritätischer besetzt werden.

Unsere GRÜNEN Regelungen zur Gleichstellung geben allen Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit, geschlechtergerecht besetzte Listen zu wählen. Um den Frauenanteil in den Parlamenten zu steigern, reicht dies aber – offensichtlich – nicht aus. Nur wenn wir mehr Mitstreiter und Mitstreiterinnen in anderen Parteien und gesellschaftlichen Gruppierungen gewinnen können, kann es gelingen, unsere Forderungen gesetzlich umzusetzen.

Wir werden das Anliegen eines Parité-Gesetzes in den Bundesgremien mit Nachdruck verfolgen. Auf diese Weise unterstützen und bekräftigen wir den Auftrag des grünen Bundestagswahlprogramms für die laufende Legislaturperiode, bundesrechtliche Möglichkeiten zu prüfen, um mit einem Paritätsgesetz die Unterrepräsentanz von Frauen in den Parlamenten endlich zu beenden.“

Den Beschluss "100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts. Wir fordern die Hälfte der Macht den Frauen!" finden Sie hier

URL:http://gruene-rlp.de/partei/presse/volltext-presse/article/die_haelfte_der_macht_den_frauen-3/